Über mich

Marianne Hamm

Marianne Hamm

Als Sexualwissenschaftlerin (M.A.), Sexualpädagogin, Kultur- und Geschlechterwissenschaftlerin (M.A.) arbeite ich seit 2012 mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Themenfeld Sexualität und Geschlecht.

 

 

Sie interessieren sich für meinen Werdegang und meine Ausbildungen? Scrollen Sie einfach nach unten, dort finden weitere Informationen zu meiner Vita.

 


Referenzen


Carl-v.-Ossietzky-Universität Oldenburg

Stadt Oldenburg - Amt für Zuwanderung & Integration
AWO Jugendwerk
AIDS-Hilfe Oldenburg
Mädchenhaus Oldenburg

Schlau Oldenburg. Queere Schulaufklärung

Baumhaus Oldenburg. Werkstatt für behinderte Menschen

Sozialer Service der Gemeinde Stuhr

Feministisches Referat der C.-v.-O-Universität Oldenburg
CSD Cloppenburg e.V.

AStA der Universität Frankfurt (Oder)

AStA der Universität Würzburg
Kreativlabor Oldenburg - fem:power

 

Jugendtreffs in Oldenburg

Schulen in und um Oldenburg

 

Vita


seit 2012 Tätigkeit als Sexualpädagogin

seit 2016 Lehraufträge an der Universität Oldenburg

 

Weitere ausgewählte Stationen:

 

5/2017-12/2018
Sexuelle Bildung & Geschäftsführung bei der AIDS-Hilfe Oldenburg

 

2/2016-5/2017
Mitarbeit in der Betreuung internationaler Studierender aus Ländern des globalen Südens an der Universität Oldenburg (Studiengang PPRE/EUREC)

 

2014-2016
Mitarbeit im Helene-Lange-Kolleg für "Queer Studies und Intermedialität" an der Universität Oldenburg

 

2014
Mitorganisation der Weltfrauentag_ung an der Universität Oldenburg

 

2014
Sechsmonatige Praxisphase bei pro familia Oldenburg in der Sexualpädagogik & Schwangerschaftskonfliktberatung


Ausbildung


2019

Abschluss im Masterstudiengang "Angewandte Sexualwissenschaften" an der Hochschule Merseburg

mit der Abschlussarbeit: "Sexualität selbstbestimmt in ihrer Vielfalt leben" Konzeption eines Parcours für Jugendliche und junge Erwachsene zu den Themen Safer Sex sowie sexuelle und geschlechtliche Vielfalt (Note: 1,0)

 

2017

Abschluss im Masterstudiengang "Kulturanalysen: Repräsentation, Performativität, Gender" an der Universität Oldenburg mit der Masterarbeit: Aushandlung von Masturbation in heterosexuellen Paarbeziehungen. Eine empirische Untersuchung zu jungen Erwachsenen (Note 1,0 mit Auszeichnung für eine herausragende Abschlussarbeit)

 

2012
Abschluss im Bachelorstudiengang "Angewandte Kulturwissenschaften"

und "Wirtschaftspsychologie" an der Leuphana Universität Lüneburg

mit der Abschlussarbeit: Labiaplastik. Eine Diskursanalyse der medialen Aushandlung in ausgewählten Frauenzeitschriften

 

2010
Auslandssemester "Intercultural Studies Program" an der Linnaeus Universität Växjö, Schweden

mit der Forschungsarbeit: Constructing a Social Reality of its Own. Exploring Child Sexual Exploitation at the Odenwaldschule